Guild Wars

Die Klassen

Elementarmagier

Elementarmagier sind facettenreiche Zauberwirker, die die Elementargewalten kanalisieren und Feuer, Luft, Erde und Wasser für ihre Zwecke einsetzen. Was ihnen an körperlicher Zähigkeit fehlt, gleichen sie mit ihrer Vielseitigkeit und der Fähigkeit aus, mit einem einzigen Angriff verheerenden Schaden zu verursachen.  erfahrt mehr über den Elementarmagier auf guildwars2.com
Elementarmagier
Nekromant

Nekromant

Als Anhänger der dunklen Künste beschwören Nekromanten Tote, üben Macht über verlorene Seelen aus und entziehen ihren Gegnern buchstäblich die Lebenskraft. Nekromanten ernähren sich von Lebenskraft, die sie verwenden, um Verbündete von der Schwelle des Todes zurückzubringen oder den Tod selbst zu überlisten.   erfahrt mehr über den Nekromanten auf guildwars2.com

Mesmer

Mesmer sind magische Duellanten, die Täuschungen als Waffe einsetzen. Mit mächtigen Illusionen, Klonen und Trugbildern verwirren sie ihre Feinde und lenken sie ab, um dafür zu sorgen, dass jeder Kampf zu ihren Gunsten entschieden wird und Gegner kaum mehr ihren Augen trauen.  erfahrt mehr über den Mesmer auf guildwars2.com
Mesmer
Dieb

Dieb

Diebe sind Experten der Tarnung und des Hinterhalts. Sie bewegen sich in den Schatten, lösen sich in Luft auf oder entwenden ihren Gegnern Gegenstände, die sie dann als Waffen verwenden. Diebe verfügen über einen flinken, akrobatischen Kampfstil, der es ihren Gegnern erschwert, sie zu treffen.   erfahrt mehr über den Dieb auf guildwars2.com

Waldläufer

Waldläufer verlassen sich auf ihre scharfen Augen, eine sichere Hand und die Macht der Natur selbst. Als unvergleichliche Bogenschützen erledigen Waldläufer ihre Gegner aus der Entfernung mit ihrem Bogen. Mit der Hilfe von Fallen, Naturgeistern und einer Vielzahl treuer Tiergefährten, die ihnen zur Seite stehen, können sich Waldläufer jeder Situation anpassen.  erfahrt mehr über den Waldläufer auf guildwars2.com
Waldläufer
prof ingi

Ingenieur

Ingenieure sind Meister des mechanischen Chaos und lieben nichts mehr, als mit Sprengstoff, Elixieren und riskanten Gerätschaften aller Art zu experimentieren. Sie kontrollieren Gebiete durch das Platzieren von Geschütztürmen, unterstützen ihre Verbündeten mit alchemischen Waffen und jagen Widersacher mit einer großen Auswahl an Minen, Bomben und Granaten in die Luft.   erfahrt mehr über den Ingenieur auf guildwars2.com

Krieger

Krieger sind Meister der Waffen. Sie berufen sich auf ihre Schnelligkeit, Stärke, Zähigkeit und schwere Rüstung, um im Kampf zu überleben. Adrenalin nährt ihre Angriffskraft – je länger ein Krieger im Kampf bleibt, umso gefährlicher wird er.  erfahrt mehr über den Krieger auf guildwars2.com
prof krieger
prof guard

Wächter

Wächter sind pflichtbewußte Kämpfer, die ihre Verbündeten beschützen und sich auf die Macht ihrer Tugenden berufen, um Feinde zu peinigen. Wahre Wächter sind brillante Taktiker und selbstlose Verteidiger, die genau wissen, wann sie die eigene Defensive opfern und ihre Verbündeten stärken müssen, um den Sieg davonzutragen.   erfahrt mehr über den Wächter auf guildwars2.com

Widergänger

Widergänger können eine Verbindung zu den Nebeln aufbauen, einer magischen Proto-Realität, die das Gefüge von Raum und Zeit im Guild Wars 2-Universum darstellt. Die Nebel erinnern sich an das, was einst war. In ihnen sind auch die Echos jener zu finden, die die Geschichte Tyrias maßgeblich geprägt haben. Der Widergänger kann diese legendären Figuren der Geschichte herbeirufen und ihre Macht für seine eigenen Fähigkeiten einsetzen.   erfahrt mehr über den Widergänger auf guildwars2.com
Widergänger

Quelle: guildwars2.com

Die Völker

Asura

Der Verstand, nicht die Faust, wird die Welt verändern.
Ihrer Größe zum Trotz sind diese magischen Erfinder intellektuelle Riesen. Mit ihrem Wissen und Geschick im Umgang mit Magie und Handwerk behaupten die unglaublich intelligenten Asura ihre natürliche Überlegenheit. In der Welt der Asura überleben nicht die Starken sondern die Klugen. Wenn andere Völker glauben, sie sollten kraft ihrer Macht und Stärke herrschen, liegen sie falsch. Alle werden den Asura dienen – früher oder später …   erfahrt mehr über die Asura auf guildwars2.com
Asura
Sylvarie

Sylvari

Das Böse bedroht Tyria. Doch unser Traum wird uns durch die Finsternis führen … zum Morgengrauen.
Sylvari werden nicht geboren. Sie erwachen unter dem Blassen Baum mit Wissen, das sie im Traum vor ihrem Leben gesammelt haben. Diese erhabenen Wesen machen sich auf der Suche nach Abenteuern und Entdeckungen auf die Reise. Nur mit Mühe gelingt ihnen die Gratwanderung zwischen Neugierde und Pflichtbewusstsein, Ungeduld und Edelmut, Kriegsführung und Ehre. Magie und Mysterium sind eng miteinander verflochten und bestimmen die Zukunft dieses Volkes, das vor erst so kurzer Zeit erschienen ist.   erfahrt mehr über die Sylvarie auf guildwars2.com

Menschen

Wir kämpfen für unsere Heimat, unsere Götter, unsere Königin. - Nichts kann unseren Willen brechen.
Die Menschen haben ihre Heimat, ihre Sicherheit und ihren einstigen Ruhm verloren. Selbst die Götter haben sich von ihnen abgewandt. Und dennoch bleibt der menschliche Wille ungebrochen. Diese kühnen Verteidiger Krytas werden nicht müde, sich mit all ihrer Stärke für den Kampf einzusetzen.   erfahrt mehr über die Menschen auf guildwars2.com
Menschen
Norn

Norn

Wenn Ihr tapfer genug seid, werdet Ihr in Legenden ewig leben.
Dieses Volk hochgewachsener Jäger musste eine bittere Niederlage einstecken, als der Eisdrache sie aus ihrer gefrorenen Heimat vertrieb. Doch von einem Rückschlag – wie zermürbend dieser auch immer gewesen sein mag – lassen sie sich ihre Lebenslust und ihren Jagdeifer nicht trüben. Sie wissen, dass nur auf jene, die den ultimativen Sieg erringen, legendäre Belohnungen warten.   erfahrt mehr über die Norn auf guildwars2.com

Charr

Mit dem Dröhnen unserer Ambosse und dem Donner der Kanonen ringen wir dem Leben jeden Tag einzeln ab.
Das Volk der Charr wurde im gnadenlosen Feuer des Krieges geschmiedet. Er ist alles, was sie kennen. Der Krieg definiert ihr Wesen, und ihr Streben nach Herrschaft treibt sie immer weiter an. Schwächlinge und Narren haben keinen Platz in den Rängen der Charr. Einzig der Sieg zählt, und ihn gilt es zu erringen – koste es, was es wolle.   erfahrt mehr über die Charr auf guildwars2.com
Charr

Quelle: guildwars2.com

Die Verliese

Die Verliese sind instanzierte Gebiete, die mit einer Gruppe bis zu 5 Spielern und ab Level 30 betreten werden können. Die Verliese werden bei entsprechendem Charakterlevel nach und nach frei geschalten und haben einen Story- und Forschungsmodus. Man erkennt ein Verlies an einem Türchen auf der Karte.

Der Storymodus

Wenn man das entsprechende Level für ein Verlies erreicht hat, bekommt man InGame eine Nachricht (Einladung) ein Verlies zu erforschen. Der Storymodus ist unabhängig vom aktuellen Stand der persönlichen Geschichte, außer bei dem Verlies „Die Ruinenstadt Arah“ (dort ist die letzte Geschichtsmission). Nach erfolgreichem Abschließen des Storymodus wird der Forschungsmodus für den aktuellen Charakter und der Belohnungspfad für das PVP freigeschaltet.

Der Forschungsmodus

Um ein Verlies im Forschungsmodus öffnen zu können, muß man mit dem Charakter den Storymodus gespielt haben, es seid denn, ein Gruppenmitglied hat bereits den Storymodus abgeschlossen. Jedes Verlies bietet mehrere Wege die mal einfacher, mal schwieriger sind.

Die Belohnung

Für jeden Weg bekommt man 20 Aufsteigende Fragmente, 20 Verliesmarken, 26 Silber und 70% Erfahrungspunkte.
Einmal am Tag - pro Account -bekommt man zusätzlich 40 Verliesmarken.
Es gibt auch eine Gold-Belohnung. In der Regel erhält man für den erfolgreichen Abschluss eines Verliespfades im Forschungsmodus 26 Silber. Ausnahmen sind die Katakomben von Ascalon (50 Silber), der Ätherpfad im Zwielichtgarten (66 Silber) alle Arah Verliespfade (1 Gold - mit Ausnahme von Weg 3 mit 50 Silber).

Die Verliesmarken

Die Verliesmarken können in Löwenstein bei einem speziellen Händler gegen seltene und exotische Waffen und Rüstungsteile eingetauscht werden. Für das Sammeln aller exotischen Verlieswaffen und -rüstungen eines Verlieses gibt es einen Sammelerfolg (insgesamt 8 Sammelerfolge - für jedes Dungeon ein Erfolg). Ihr wollt wissen wieviel Verliesmarken euch noch fehlen, dann nutzt unseren Verliesmarkenrechner.

Der Verliesmeister

Wenn man alle Verliespfade sowohl im Story- als auch im Forschungsmodus einmal erfolgreich abgeschlossen hat, darf man sich Verliesmeister nennen. Da man im Spiel leider nicht sieht, welchen Weg man bereits abgeschlossen hat, muß man es entweder aufschreiben oder Ihr nutzt unsere Online-Liste für den Verliesmeister oder unsere speicherbare PDF.

Übersicht der Verliese
VerliesStory-LevelForschung-LevelBelohnung
Katakomben von Ascalon 30 35 Ascalonische Träne, 50 Silber
Caudecus' Anwesen 40 45 Beetletuns Siegel, 26 Silber
Zwielichtgarten 50 55 / 80 Tödliche Blüte, 26 - 66 Silber
Umarmung der Betrübnis 60 65 Manifest des Maulwetariats, 26 Silber
Flammenzitadelle 70 75 Charr-Schnitzerei der Flammen-Legion, 26 Silber
Zierde der Wogen 76 80 Symbol Kodas, 26 Silber
Schmelztiegel der Ewigkeit 78 80 Wissenskristall, 26 Silber
Die Ruinenstadt Arah 80 80 Scherbe des Zhaitan, 0,5 - 1 Gold

Das PVP

Das PvP (Player versus Player, Spieler gegen Spieler) ist eine Spielvariante, bei der Spieler in zwei Teams gegeneinander antreten. Der Charakterlevel sowie die PvE/WvW Ausrüstung spielen keine Rolle.

Der PvP-Bereich

Der PvP-Bereich, das Herz der Nebel, kann entweder durch ein Portal in Löwenstein oder über das Symbol der gekreuzten Schwerter am oberen linken Bildschirmrand Iconleiste, Icon ganz rechts) betreten werden.

Das Herz der Nebel ist eine eigenständige Karte, die die Möglichkeiten bietet, das Auktionshaus oder die Bank zu nutzen oder Handel mit NSCs zu treiben.

Wenn man das Herz der Nebel das erste Mal betritt, startet man auf einer kleinen vorgelagerten Insel, der Anfangsinsel, auf der man 3 Aufgaben lösen kann.

Dieses Tutorial-Gebiet kann später jederzeit wieder mit Hilfe des Reisemeisters, der am Portal zur Anfangsinsel steht, betreten werden.

Außerdem bietet die Karte Möglichkeiten, Fertigkeiten und Eigenschaften zu testen und zu trainieren. Es gibt dort Übungspuppen, NSCs mit Klassenfertigkeiten, Boss-Monster und Belagerungswaffen.

Die Ausrüstung

Im Herz der Nebel wird jeder Charakter auf Level 80 gesetzt. Außerdem erhält er alle Eigenschaften und Fertigkeiten freigeschaltet - mit Ausnahme der völkerspezifischen Fertigkeiten. Diese können im PvP nicht genutzt werden.

Die gelbe Erfahrungsleiste aus dem PvE & WvW wird durch eine violette getauscht, die den Rang und die Rangfortschritte anzeigt.

Die PvE/WvW-Rüstung bzw. deren Werte spielen im PvP keine Rolle. Man erhält, wenn man sich im Herz der Nebel aufhält, zwei Icons in der Mitte des oberen Bildschirmrands. Das linke Symbol, der Helm, öffnet das Build Menü. Dort können Sigille für die Waffen, eine Rune, die einem Set von 6 Runen entspricht, und ein Amulett ausgewählt werden.
Die Waffen müssen, damit man sie auswählen kann, entweder bereits angelegt sein oder im Rucksack mitgeführt werden. Die Werte auf den Waffen sind egal - genauso wie Level und Seltenheit.

Unter “Spezialisierungen” kann bzw. sollte unbedingt ein eigenes Build für das PvP erstellt werden, da sich die die Spielweisen im PvE und PvP doch deutlich unterscheiden.

Die Arenen

Ist der Charakter nun für das PvP gerüstet, kann man über die beiden gekreuzten Schwerter am oberen Bildschirmrand einem PvP Spiel beitreten bzw. sich in die Warteschlange einreihen.

Es gibt drei verschiedene Arten von Arenen.

Als erstes gibt es die selbsterstellen Arenen, die über den Spiel-Browser ausgewählt werden können. Es handelt sich um unbewertete Spiele, deren Bedingungen vom Eigentümer der Arena festgelegt werden können.
Eine Besonderheit dieser Arenen ist, dass man auch während des Spiels der Karte bis zu einer gewissen Kapazität beitreten kann. Außerdem kommt es im Fall eines Ungleichgewichts beider Teams zu einem Ausgleich um die Teamgrößen auszugleichen.

Als zweites folgen die Arenen ohne Rangwertung. Die Teamgrößen sind in dieser Variante festgelegt und auf je 5 Spieler je Team begrenzt.
Anders als in der selbsterstellten Arena, wo man eine meist vorher festgelegte Karte betritt, hat man hier die Möglichkeit vor dem Start des Kampfes eine Karte zu wählen. Ein Zufallsgenerator wählt dann, falls mehrere Karten gewählt wurden, eine Karte aus.

Als letzte Arenen gibt es die Arenen mit Rangwertung. Auch hier gibt es eine festgelegte Gruppengröße von 5 Spielern je Team. Auch kann eine Karte zu Beginn des Kampfes gewählt werden.
Hier ist die Besonderheit, dass die Wertung des Spiels in die Gesamtbewertung eines Spielers eingeht. Diese Gesamtbewertung kann man über die PvP Rangliste einsehen.

Das Ziel

Das Team, das als erstes 500 Punkte erreicht hat oder nach Ablauf der Zeit von 15 Minuten in Führung liegt, gewinnt.

Das Halten von Punkten gibt dem Team alle 2 Sekunden einen Punkt. Das Töten von Gegnern gibt 5 Punkte. Bonuspunkte können je nach Karte durch bestimmte Ereignisse erlangt werden, z. B. das Töten von Boss-Monstern auf der Karte “Der Wald von Niflhel”

Die persönlich erspielten Punkte setzten sich anders zusammen und haben nur einen indirekten Einfluss auf die Teampunkte.

Mit der Taste “B” bekommt am eine Teamübersicht, eine Übersicht über seine Leistungen (Top-Stats), den Fortschritt auf dem gewählten Belohnungspfad und am Ende des Spiels eine Statistik über den persönlichen Schaden, Zustandsschaden, etc.

Die Belohnungen

Jede PvP Runde bringt Rangpunkte und Münzen.

ArenatypSieg Niederlage Tägliches Limit
RangpunkteMünzenRangpunkteMünzen
Selbsterstellte Arena 500 15 Silber 200 10 Silber 10 Gold
Arena ohne Rangwertung 1500 30 Silber 500 15 Silber 15 Gold
Arena mit Rangwertung 1500 30 Silber 500 15 Silber 15 Gold

Außerdem kann man Bonus-Rangpunkte durch das Erzielen von Top-Stats (je 5 Rangpunkte) oder das freiwillige Ausgleichen von Teams in den selbsterstellten Arenen (50 Rangpunkte) erlangen.

Für einen Rangaufstieg erhält man, abhängig vom Rang, eine Rangaufstiegstruhe.

Rang 1 - 9: Kleine Rangaufstiegstruhe
Rang 10 - 29: Mittlere Rangaufstiegstruhe
Rang 30 und höher: Große Rangaufstiegstruhe

Die Belohnungspfade

Im PvP hat man die Möglichkeit einen Belohnungspfad auszuwählen. Ein Belohnungspfad besteht aus 40 Belohnungen. Unterteilt ist er in 8 Ränge mit je 5 Belohnungen. Um eine Belohnung auf dem gewählten Pfad zu erhalten benötigt man demnach 2,5% Fortschritt.

Diesen Fortschritt erreicht man durch die Teilnahme am PvP und dem Erhalten von Rangpunkten. Wobei die Rangpunkte nicht direkt in Fortschritt umgerechnet werden können.

Das Verhältnis ist abgängig von dem Typ der gespielten Arena. Außerdem gibt ein Sieg doppelt so viel Fortschritt wie eine Niederlage. Top-Stats haben keinen Einfluss auf den Fortschritt.

ArenatypSiegNiederlage
FortschrittBelohnungFortschrittBelohnung
Selbsterstelle Arena 2,25% 90% 1,125% 45%
Arena ohne Rangwertung 3,5% 140% 1,75% 70%
Arena mit Rangwertung 3,5% 140% 1,75% 70%

 Es gibt eine Mindestspielzeit von 7 Minuten in selbsterstellten Arenen und eine von 5 Minuten in Arenen mit und ohne Rangbewertung um den vollen Fortschritt zu erhalten.

In den selbsterstellten Arenen können täglich nur 2 Ränge bzw. 10 Belohnungen erspielt werden. In den bewerteten und unbewerteten Arenen gibt es eine solche Begrenzung nicht.

Ein Trank der PvP-Belohnung gewährt einen Fortschritt von 1,25% bzw. 50% einer Belohnung.

Fast alle Belohnungspfade sind wiederholbar.

Einige Belohnungspfade werden erst durch den Abschluss eines anderen freigeschaltet. Dazu gehören die Regionspfade. Als Ausnahme sind hier “Maguuma-Einöde” und “Silberwüste” zu nennen, die von Anfang an freigeschaltet sind.

Die Verliespfade sind in einer Rotation von vier Monaten jeweils 2 Wochen verfügbar - es sei denn, man hat mit einem Charakter den Storymodus abgeschlossen. Dann ist der entsprechende Verliespfad immer verfügbar.

Außerdem gibt es besondere Pfade, auf denen exklusive Gegenstände erworben werden können.

Zum Abschluss sind noch die Feiertagspfade zu erwähnen, die nur während des entsprechenden Events verfügbar sind.

Die Ränge
RangTitelBenötigter RuhmRuhm gesamt
1 Kaninchen 0 0
2-5 Kaninchen 500 2.000
6-8 Kaninchen 1.500 6.500
9 Kaninchen 4.000 10.500
10-18 Hirsch 4.000 46.500
19 Hirsch 7.500 54.000
20-28 Dolyak 15.000 121.500
29 Dolyak 15.000 136.500
30-38 Wolf 20.000 271.500
39 Wolf 20.000 291.500
40-49 Tiger 20.000 491.500
50-59 Bär 20.000 691.500
60-69 Hai 20.000 891.500
70-79 Phönix 20.000 1.091.500
80 Drache 20.000 1.111.500

Das WvW

Das WvW ( Welt gegen Welt ) ist eine Mischung aus PvE und PvP. Die Kämpfe finden in den Nebeln statt. Die Teilnahme ist unabhängig von der Stufe des Spielers möglich. Durch Stufenskalierung werden alle Spieler auf Stufe 80 angepasst, Ausrüstung, Fertigkeiten und Eigenschaften werden, im Gegensatz zum strukturierten PvP, allerdings nicht normalisiert und entsprechen dem  Zustand im PvE. Also nicht wundern, wenn man im WvW mit Stufe 40 unterwegs ist und schnell stirbt.

Der WvW Schauplatz

Die Kämpfe finden in den Nebelaufvier unabhängigen Karten statt. Drei dieser Karten bilden die Heimatkarten - die Grenzland - die nach der jeweiligen Welt benannt sind auf der man spielt oder gegen die man antritt, also bei uns Kodasch Grenzland (Home Map). Die Farben der drei Grenzlande rotieren jede Woche (rot, grün, blau). Das passiert Freitags zum WvW - Reset (Sommerzeit um 19 Uhr MEZ, Winterzeit 20 Uhr MEZ).

Das vierte Schlachtfeld sind die Ewige Schlachtfelder, wo die Heimat-Farbe entscheidet, von wo man auf der Karte startet.

Kommandeur Symbole und was sie bedeuten

Im WvW gibt es Kommandeure (Kommis) mit verschiedenfarbigen Symbolen - sogenannten “Lampen”.

Blaue Lampe = Wir zu Zeit für die Team Kodasch [Kdsh] wenn sie die Gildenmission machen im WvW.  
       

Gelbe Lampe = Gilden-Zerg oder -Truppe. Diese laufen geschlossen. Nicht jeder darf mitlaufen. Es gibt aber kleine Gilden, die nichts sagen, wenn man mitläuft .  

Lila Lampe = Public Zerg, wo jeder mitlaufen kann und auch im TS sein sollte, um Ansagen des Kommandeurs zu hören. 

 

Rote Lampe = Lager-Dreher

Belagerungwaffen / Verteidigungswaffen

Es gibt unterschiedliche Belagerungswaffen, die verschieden viele Vorräte brauchen. Da gibt es normale Blaupausen:

Diese kann man beim Belagerungmeister für Gold oder  Ehrenabzeichen kaufen.

Aus diesen Blaupausen kann man Überlegene Blaupausen bauen.

Man braucht:

Belagerungmeister-Anleitung. Diese bekommt man in Löwenstein bei der Mystischen Schmiede von Miyani

 

Alter Holzblock

 

 Mithrilerz

 

und 2 normale Blaupausen (Alpha - Belagerungsgolems benötigen 5 normale Blaupausen

ArenaNet Logo
ncsoft

© 2015 bdas.ch, Alle Rechte vorbehalten.Guild Wars 2, ArenaNet, NCsoft, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCsoft Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Rechteinhaber.